.

Bergsport

Die Bergtouren und -Berichte findet Ihr in unserer Vereinszeitung.

Dort befinden sich auch die Kontaktdaten zur Touren-Anmeldung.

Wir freuen uns auf Euch!

 Großer Traithen

Ein Beispiel ist der große Traithen. Er ist mit 1.852 m einer der höheren Berge im Mangfallgebirge.

Seine Westflanke bricht relativ steil mit rund 1.000 m ins Ursprungtal, mit der Ortschaft Bayrischzell ab, während der Berg nach Norden einen Grat über den Kleinen Traithen zum Sudelfeld hin sowie nach Osten einen dicht mit Latschen bewachsenen Grat über das Unterberger Joch und Steilner Joch zum Brünnstein entsendet. Auf dem felsigen Gipfel steht ein Kreuz, das Panorama ist umfassend und reicht im Süden bis zu den Firngipfeln der Zentralalpenkette mit Großglockner, Großvenediger und Zillertaler Alpen. Besonders hervorzuheben ist der Blick hinüber zum markanten Kaisergebirge und auf den nördlich gelegenen Wendelstein.

Großer Traithen Großer Traithen

Großer Traithen

Großer Traithen

Bergsport

Trittsicherheit

Unter Trittsicherheit versteht man die Fähigkeit, die Bodenverhältnisse (lose Steine, Geröll, Fels, Eis, Schnee, Moos, Gras etc.) auf ihre Begehbarkeit hin richtig einzuschätzen, sowie sich koordinativ und konditionell sicher darauf fortbewegen zu können.

Trittsicherheit

Ausgesetzte Stellen

Als „ausgesetzt" oder „exponiert" werden Wege* bezeichnet, bei denen aufgrund der Steilheit oder Unwegsamkeit des Geländes, durch einen Ausrutscher oder Stolperer ein (Ab-) Sturz mit großer Verletzungs- oder gar Lebensgefahr besteht.

Werden solche Routen* ungesichert begangen fordert es besondere Vorsicht, erhöhte Aufmerksamkeit, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit bzw. eine gut trainierte Fähigkeit Höhenangst wirksam regulieren zu können.
Ausgesetzte Stellen – in den Alpen als auch in den Mittelgebirgen — werden meistens mit Drahtseilen oder Geländern gesichert; darauf verlassen kann man sich allerdings nicht.

*Pfade, Steige, Stellen, Geländekanten, Gratwege, Querungen im Steilgelände/Geröll, Kletterabschnitte oder auch Gipfel

Ausgesetzte Stellen

  • PDF
  • Druckversion dieser Seite